IMPULS-ABEND-SEMINARE

GEWINNER-DENKEN

Der Autopilot zum Erfolg
Erfolg ist eine Frage der Einstellung! Unsere innere Einstel­lung entscheidet darüber, was wir bekommen bzw. erreichen, so die psychologische Forschung. Spielt der Kopf nicht mit, kommen die besten Qualifikationen nicht zum Tragen.
Wollen Sie mehr vom Leben? Wollen Sie das Beste für sich? Dann verändern Sie Ihr Denken, und zwar jetzt! Lernen Sie die drei notwendigen Schritte kennen, um Ihren Kopf auf Erfolg zu programmieren.

GUTE GESPRÄCHE FÜHREN

Wie man den anderen für sich gewinnt

  • dass Menschen oft buchstäblich «aneinander vorbei reden»?
  • dass harmlos gemeinte Sätze plötzlich verletzende Auswirkungen haben? • dass manche Menschen ärgerlich reagieren auf reine Sachinformationen?
  • Gute Gespräche zu führen, ist eine Kunst. Es geht um Verste­hen und Verstanden werden. Und dies beruht auf konkreten Fähigkeiten, die sich erlernen und kultivieren lassen.
    Wollen Sie da einen Schritt weiter kommen? Wollen Sie wissen, was ein gutes Gespräch auszeichnet und welche Voraussetzungen dazu nötig sind? Dann ist diese Abendveranstaltung genau das Richtige für Sie!

Der Schlüssel zum Erfolg: Unsere Persönlichkeit!

Die innere Welt unserer Persönlichkeit
Wir sind selbst für unsere Reaktion und Gefühle, unser Denken und Handeln in jeder Situation verantwortlich. Gefühle sind wichtige Informationen. Sie machen uns auf Bedürfnisse aufmerksam und signalisieren uns, ob sich diese gerade erfüllen oder nicht. Insbesondere in der Konfliktklärung beeinflusst unser momentaner Gefühlszustand den Gesprächsverlauf. Das Aussprechen von Gefühlen in einer Haltung, die die volle Verantwortung dabei bei mir lässt, bewirkt mehr Nähe und schafft Vertrauen. Wenn wir unser Leben bereichernd gestalten wollen, hilft uns die Fähigkeit, Gefühle identifizieren und differenziert ausdrücken zu können. Schauen wir gemeinsam nach innen und suchen dort, was wir wirklich brauchen, um glücklich und wirksam zu sein.

Als Persönlichkeit aufrichtig nach aussen wirken
Menschen sagen selten, um was es ihnen wirklich geht. Wir haben nicht gelernt, unsere Gefühle und Bedürfnisse (uns authentisch) auszudrücken. Um dennoch das zu bekommen, was wir wollen, greifen wir gerne auf sogenannte Kommunikationskeulen wie befehlen, moralisieren, rechtfertigen, Vorwürfe machen etc. zurück und versuchen uns, verbal über den anderen zu stellen, ihn zu dominieren oder ihn in eine bestimmte Richtung zu drängen.
Ziel ist es, mit einer wertschätzenden Haltung und einer bewussten Sprache unsere Absichten verständlich zu machen und die Kooperationsbereitschaft des Gegenübers zu fördern.
Statt andere verbal zu attackieren, bringen wir in Form einer ICH-Botschaft zur Sprache, wie es uns geht, was uns gerade wichtig ist und was wir brauchen. Wir äussern klare Bitten. Dann wissen die anderen woran sie sind.
Lernen Sie sich aufrichtig zu zeigen, um gehört zu werden.

Unsere Persönlichkeit in der Gesprächsführung
Wie geht es meinem Gegenüber? Was braucht er?
Auch unser Gesprächspartner äussert Wünsche, Erwartungen, Gefühle und Bedürfnisse – aber nicht immer so, dass seine Botschaften bei uns auch ankommen.
Verstehen bedeutet nicht einverstanden sein. Man kann andere Menschen verstehen, auch ohne deren Handlungen zu befürworten. Aber nur wenn ich den anderen verstehe, kann ich mit ihm gemeinsam nach Lösungen suchen, welche die Bedürfnisse aller Beteiligten erfüllen.
Ziel ist es, sich in andere einzufühlen. Dies gelingt uns u.a. mit dem empathischen Zuhören und Fragen.

Kosten pro Impuls-Abend: CHF 80.-

 

Weitere Themen

Mit klaren Botschaften ankommen
Von Strukturierung, Argumentationswegen, Wirksprache und Notfallkoffer

  • Inhaltliche Vorbereitung
    Struktur, Gliederungswörter, Argumentationsarten
  • Die Sprache der wirkungsvollen Rhetorik
  • Notfallkoffer: Pannen, Störungen und Angriffe professionell meistern
  • kurze Auftrittssequenz
 

Mit Ihrer Persönlichkeit überzeugen und gewinnen
Von Emotionsmanagement, Körper- und Kleidersprache

  • Innere Haltung und Ausstrahlung
  • Den Körper sprechen lassen
  • Unsere Stimme
  • Mentale Vorbereitung
  • Interaktion mit dem Publikum
  • Redeangst überwinden
  • Stylingtipps
  • Kurze Auftrittssequenz
 

Trainingsabend: Selbstvorstellung
kurz, klar und überzeugend

  • Wer bin ich?
  • Was mache ich beruflich?
  • Was ist meine Botschaft?
  • Auftritts-Sequenzen vor der Kamera inkl. Feedback
 

Mit Bildern Menschen bewegen
Vom Bilderdenken, Storytelling und Infotainment

  • Die Macht des Unterbewusstseins
  • Arbeiten mit Bildern, Illustrationen und Requisiten
  • Einbauen von sprachlichen Bilder wie Metaphern, Anekdoten, Geschichten
  • Nutzen von Bilderwelten
  • Kurze Auftrittssequenz
 
Das Geheimnis starker Menschen
Von Resilienz und Ressourcenaktivierung und Selbstwirksamkeit

In der heutigen (Arbeits-)Welt sind wir mit steigenden Anforderungen und ständigen Veränderungen konfrontiert und sind mitunter gezwungen, Rückschläge und Misserfolge zu verkraften.
Wie kommt es, dass manche Menschen sich von kleinen Misserfolgen aus der Bahn werfen lassen und andere überstehen schwierigen Situationen/Krisen mühelos?
Starke Menschen, verlieren auch unter widrigen Umständen den Glauben an sich selbst und an die Welt nicht, sondern sie gestalten weiterhin bewusst die Welt mit und übernehmen Verantwortung für ihr eigenes Leben.
Lernen Sie ihr Denken und Handeln aktiv zu gestalten, um auch in schwierigen Situationen wieder in einen Zustand des Wohlbefindens zurückzufinden.

 
Achtsame Kommunikation
Von Wahrnehmung, Aktivem Zuhören und dem bewussten Sprechen

Achtsam zu kommunizieren, heisst nicht nur, sich selbst gut wahrzunehmen, sondern sich auch in das Gegenüber einzufühlen und bereit zu sein, die Welt mit dessen Augen zu sehen. Es bedeutet, offen zu sein für eine echte Begegnung. Diese kann nur stattfinden, wenn wir tatsächlich präsent sind.
Achtsamkeit in der Kommunikation kultiviert eine stabile innere Präsenz, die uns darin unterstützt, klar zu kommunizieren und verantwortlich zu handeln. Achtsames Wahrnehmen, Zuhören und Sprechen ist die Grundlage, damit Gespräche mit anderen Menschen wesentlich erfüllter und positiver werden!

 
Erfolgsfaktor Weiblichkeit, Erfolgsfaktor Männlichkeit
Vom Erkennen der geschlechtsspezifischen Stärken und was wir voneinander lernen können

Es steht fest, dass Frauen und Männer auch im 21. Jahrhundert tendenziell unterschiedliche Denk-, Kommunikations- und Handlungsmuster haben.
Ziel ist es, sich die „typisch weiblichen“ sowie „typisch männlichen“ Erfolgsfaktoren bewusst zu machen, deren Stärken zu erkennen und zu verstehen sowie Synergien zu nutzen.
Dort, wo Frauen und Männer konstruktiv zusammenarbeiten, ist erwiesenermassen die Leistung besser. Öffnen wir uns für die Qualitäten des anderen Geschlechts, lernen und profitieren wir davon.

 

Mit Business-Flirt zum erfolgreichen Kundenkontakt
Von Emotionsmanagement, Authentizität und gewinnender Rhetorik

Flirten heisst so viel wie gute Gefühle haben und erzeugen.
Finden Sie heraus, wie Sie sich selbst gut darstellen können. Was zeichnet Sie aus, was macht Sie einzigartig? Verführung beginnt im Kopf – Kunden begeistern auch!
Denn ob jemand von Ihrem Produkt/Ihrer Dienstleistung überzeugt ist, ist vor allem eine Entscheidung des Gefühls.
Menschen – sprich Kunden, Mitarbeiter, Kollegen geniessen es, umworben zu werden. Ein Lächeln kann Brücken bauen, bildhafte, lebendige Sprache auch.
Also weg von Langeweile und Floskeln, hin zu mehr Flirt und spielerischer Leichtigkeit.

 

Mit Small Talk + Networking zum Erfolg
Von Power-Kommunikation, elevator pitch und beruflichen Kontakten

Small Talk bzw. Netzwerkveranstaltungen sind keine Hängematten zum Ausruhen! Erfolgreiches Networking bedeutet, die richtigen Kontakte zu knüpfen, gezielt zu kommunizieren und sorgsam zu pflegen.
Die Devise lautet: Mit Leichtigkeit einsteigen, unterhalten, aussteigen und die 4 grundlegenden Networking-Geschäftsprinzipien zu beachten.

 

Erfolgsfaktor Weiblichkeit      LADIES NIGHT
Vom Erkennen weiblicher Stärken, Selbstwirksamkeit und was Frauen von Männern lernen können.

Frauen sind anders als Männer, Männer anders als Frauen.
Doch das ist eher eine Frage der Biologie als von Verhaltensmustern und Gesprächsstrategien. Und dennoch scheinen Frauen andere Muster und Strategien zu haben, damit sie nach wie vor im (Top)-Management untervertreten sind?
Wir machen uns auf die Suche nach den weiblichen Qualitäten und dem weiblichen Selbstverständnis. Zudem Sichten wir die Stärken des anderen Geschlechts als Chance zum Lernen. Ziel ist es, unsere eigenen Verhaltensmöglichkeiten auszubauen und unsere Kommunikationsfähigkeit zu verbessern, um uns im Arbeitsleben besser an den Erwartungen der Rolle zu orientieren und erfolgreicher zu sein.

 

Präsenz und Wirkung
Von Emotionsmanagement, Körpersprache und Wirksprache

Wir wirken immer und überall. Und wir werden so behandelt, wie wir wirken! Sei es beim Small Talk, im vertraulichen Gespräch, im Meeting oder sei es bei bei einem Auftritt vor Menschen. Wer andere überzeugen und begeistern will, muss sie emotional und kognitiv erreichen. Fachkompetenz allein genügt nicht. Und es braucht mehr als „das blosse Anwesend-sein“. Es benötigt das Zusammenspiel von innen und aussen: Energetische Präsenz, wirkungsvolles Auftreten (Atmung, Körper, Stimme, Gestik/Mimik) gekoppelt mit einer Sprache, die wirkt – die Wirksprache. Nur durch die verkörperte Überzeugung kommt die persönliche Präsenz und Wirkung im Aussen zum Tragen. Begeisterung ist kein Zufall, sondern das Ergebnis intensiver Wirkarbeit. Werden Sie sich Ihrer eigenen Kraftinstrumente bewusst und be-wirken Sie!

 

Mit Bildern Menschen bewegen
Vom Bilderdenken, Bildersprache und Visualisierungen

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! Bildersprache ist die Sprache des Unbewussten. Dort vollziehen sich die Dinge, die uns wirklich im Innersten antreiben.
Fakt ist: Menschen denken in Bildern und können anschauliche Formulierungen schneller und nachhaltiger verdauen. Unser Gehirn übersetzt Wörter in Bilder und Gefühle. Wenn mit einem Wort weder Bilder noch Gefühle verknüpft sind, bleibt es nicht hängen, sondern verdunstet auf dem Weg zum Ohr.
Voraussetzung für eine erfolgreiche Begegnung ist jedoch ein positiv besetztes Eigen-Bild. Welches Bild haben Sie von sich bzw. geben Sie ab?
Lassen Sie uns als Wegweiser ein positives Eigen-Bild visualisieren bzw. ein geistiges Zielbild plus entstehen. Mehr noch: Sie erhalten Hinweise, wie es Ihnen vermehrt gelingt in Bildern zu denken und zu reden, damit Ihre Begegnungen nachhaltiger sind!

 

ICH bin VIELE
Von Persönlichkeitsanteilen, Wahrnehmungsfähigkeit, Menschenkenntnis

Die Fähigkeit andere Menschen zu „erkennen“, beginnt bei der Selbstwahrnehmung.
Jeder erwachsene Mensch agiert und reagiert aus verschiedenen ICH-Zuständen. Unsere Persönlichkeit ist ein Gemischtwarenladen und verfügt über ein breites Sortiment an inneren Gefühlslagen und Verhaltensweisen. Einige davon sind uns bestens bekannt, liegen bei uns im Schaufenster und sind für andere gut sicht- und hörbar. Andere lagern weiter hinten im Regal und einiges ist gut im Keller unserer Seele versteckt.
Wer sich seiner Persönlichkeitsanteile bewusst ist und seine innere Vielfalt kultiviert, erweitert seine Möglichkeiten! Eine Einladung zu einem Abenteuer, sich selbst als VIELE zu entdecken und seine sozialen Fähigkeiten zu entwickeln.

 

3K: DAS KARMA IM (KUNDEN)-KONTAKT
Von (professioneller) Freundlichkeit, Embodiment, positiver Rhetorik und Emotionsmanagement

Für Freundlichkeit bedarf es wenig, doch wer freundlich ist, der behandelt sein Gegenüber und sich selbst wie ein König. Karma ist das, was wirkt. Was immer Sie denken, sagen oder tun, hat bestimmte Auswirkungen. Fehlt die positive Lebenseinstellung, ist es erfolgsversprechender, eine professionelle Haltung gegenüber Gesprächspartnern einzunehmen. Nachhaltiger Erfolg basiert auf Vertrauen und Vertrauen kommt aufgrund positiver Emotionen zustande. Sie erhalten Einblick in Bausteine wie Stressmanagement, repräsentatives Auftreten, Embodiment und positive Rhetorik. Schön, der Konkurrenz ein Lächeln voraus zu sein!

 

REDEN MIT BE-WIRKUNG
Von Infotainment, persönlicher Wirkung, Wirksprache und Spontanreden

Eine Rede zu halten ist nicht jedermanns Sache. Doch früher oder später kommt jeder in die Situation, vor Leuten zu sprechen, eine Idee, einen Standpunkt, ein Produkt wirkungsvoll darzustellen, z. B. in der Schule, vor den Mitarbeitenden, in Sitzungen, beim Kunden, im Vorstand, etc. Was lässt unsere Sprache wirken? Wie verschaffen wir uns und unseren Worten Wirkung? Wie treten wir souverän auf und ab? Entwickeln Sie Ihre Redefähigkeit, lernen Sie Ihr kleines und grosses Publikum mit Sprache und Körper zu begeistern.

 

Mit Stil zum Ziel
Von Körpersprache, Umgangsformen und Outfit

Wirkungsvolle Körpersprache für den Berufsalltag, z. B. Kunden stilvoll begrüssen, einen Raum betreten, Visitenkarte überreichen, Selbstbewusstsein ausstrahlen, Kompetenz in der Garderobe. Einblick in die modernen Umgangsformen bzw. Grundregeln des Begrüssens, Vorstellens, Bekanntmachens, Du/Sie.

 

Positive Ausstrahlung entfalten
Von innerer Einstellung, Körpersprache, Atmung und Stimme

Wollen Sie ein Juwel werden? Der Zauber der persönlichen Ausstrahlung beruht auf Faktoren, die wir beeinflussen können: Innere Einstellung, Körpersprache, Atmung, Stimme und die Art wie wir sprechen. Diese persönlichen Merkmale sind in keinem Geschäft der Welt kaufbar, denn sie entstehen im Gehirn. Unsere innere Verfassung ist der Dirigent dieses beweglichen, nonverbalen Ausdrucks. Je mehr wir mit unserem Selbstbild im Einklang sind, desto positiver wirken wir auf unsere Mitmenschen. Lassen Sie uns gemeinsam Ihr «Juwelen-Potenzial» entfalten.

 

Machen Sie aus Stress (-Wörtern) Kraftquellen
Von Stressmanagement, Neurobiologie und Macht der Sprache

Stresszustände, negative Erlebnisse, Stresswörter haben Macht! Schon allein beim Gedanken, beim Aussprechen oder Zuhören lösen sie Gefühle und Reaktionen aus. Stress (-Wörter) sind Boten der schlechten Verfassung! Erleben Sie Möglichkeiten, wie z.B. über eine gezielte Gehirnbenutzung und eine direkte Ansprache unseres Nervensystems, diese Energie der Macht positiv für persönliche und berufliche Ziele zu nutzen. „Infizieren“ Sie negative Schlüsselwörter wie z. B. Migräne, Zahnarzt, Chef, Akquise, Präsentation, Prüfung, Flugangst mit der gewünschten Zauberkraft, damit sie zu positiven Zukunftsboten werden. It’s magic!

 
Weitere Themen auf Anfrage.
 
Seminar-Anmeldungen per Mail an info@stilprofil.ch oder unter Telefon 079 348 03 50. Besten Dank!
Seminar-Wiederholung erlaubt :-) CHF 20.–!